Die Geschichte des Kosterhofs


Der Klosterhof ist zu beneiden. Eine solche Lage können nicht viele Restaurants am Niederrhein bieten. Weit und breit herrscht entspannende Ruhe, die Parkplätze sind auch für große Gesellschaften ausgelegt und nach dem Essen kann man durch die Wiesen und Wälder der Umgebung spazieren – oder aber das nahe Kloster Knechtsteden besuchen. Das eindrucksvolle Bauwerk führt seine lange Geschichte auf das 12. Jahrhundert zurück. Im Jahre 1130 von den Prämonstratensern gegründet, vereint es sowohl romanische als auch gotische Elemente. Die heute von der Ordensgemeinschaft der Spiritaner geführte Klosteranlage ist vor allem wegen seines Kreuzganges berühmt, und auch das imposante barocke Torhaus aus dem frühen 18. Jahrhundert genießt den Ruf als eines der besterhaltenen Kulturgüter am Niederrhein.

Der Klosterhof wurde „erst“ vor 115 Jahren erbaut und war von Anfang an als Gasthof und Herberge für die nicht zum Orden zählenden Besucher gedacht. Auch heute kehren hier noch regelmäßig Pilger ein. Und gern kommen auch die Spiritaner-Brüder selbst herüber, um die Abwechslung beim Essen und Trinken zu genießen.

Klosterallee 1 41540 Dormagen Tel. 02133-80745 info@klosterhof-knechtsteden.de